Männerriege auf Tour im Nordosten
13. September 2018
Turnfahrt 2018
22. September 2018

FMT Turnfahrt vom 08./09.09.2018

Doris Baumann

FMT Turnfahrt vom 8./9.9.2018

Jolanda und Armin haben eine wunderschöne Turnfahrt organisiert. Ganz herzlichen Dank! Es hat alle geklappt und das Wetter hat super mitgemacht, schön und warm!
Um 7.30 Uhr war Treffpunkt beim Schulhaus Samstagern. Mit dem TVS Bus und einem Töff ging die Fahrt ins Bündnerland. Während der Fahrt konnte man sich mit Gipfeli und Kaffee stärken, für was auch immer (wir haben keine Ahnung,was uns erwarten wird). Bei der Verladestation vom Vereina gab es eine kurze Kaffee- und WC Pause.
Res und Jolanda genossen die Fahrt mit dem Töff über den Flüelapass, der volle Bus ruhte sich auf dem Autozug aus.
Die Fahrt durchs Unterengadin endete in Scuol, auf dem Reitstall und Saloon San Jon. Das Gepäck konnte deponiert werden und bequeme Kleider angezogen. Zum Glück hatten Res und Doris die Idee für einen Apéro und die nette Wirtin hat diesen sogleich parat gemacht. So konnte die einstündige Ausfahrt im Planwagen mit 2 PS bei einem feinen Glas Wein und Chips so richtig genossen werden.
Im Campingplatz Sur En gab es zur Stärkung ein feines Mittagessen. Das kleine Bad konnte niemanden so richtig locken. Ein Dessert und Kaffee fand mehr Anklang. Nach dem obligaten Fototermin auf dem Kletterturm, ging die gemütliche Reise am linken Inn Ufer zurück nach Scuol.
Da die 2 Pferde die gut verpflegte Schar nicht die 300 Höhenmeter hoch ziehen konnte, mussten die Wanderstöcke ausgepackt werden und Körpereinsatz war gefordert. Eine knapp einstündige Wanderung durch den märchenhaften, mit viel Moss bewachsten Wald, brachte uns zurück ins San Jon.
Die Pferderasse, die uns da durch das schöne Inntal gezogen hat sind „Wyberger“, gäll Doris?
Oben angekommen blieb viel Zeit für Apéro, Zimmerbezug und Duschen.
Das feine Nachtessen mit Salat und Grill hat uns gut auf den gemütlichen Abend eingestimmt. Am Lagerfeuer wurde geplaudert, ein Gläschen Berggeist Bitter zur Verdauung getrunken und das Zusammensein genossen. Bald kehrte Ruhe ein im und ums Haus.
Frühstück stand um 6.45 Uhr auf dem Programm. Das Geburtstagskind wurde mit 10 kleinen Gugelhöpfli inkl. 53 Kerzen und einem Geschenk überrascht, inkl. Happy Birthday Singen! Danke vielmals Jolanda, das war wunderschön !
Dieses mal lohnte sich die Stärkung mit Müesli, Eiern, Brot usw. denn es ging auf eine längere Wanderung in den Nationalpark. Um 7.50 Uhr fuhren wir mit dem Bus bis zum Parkplatz Pradatsch (1664 m.ü.M.). Dort begrüsste uns der bärtige Dumeng Caviezel. Ein Jäger aus Scuol, mit 60 jähriger Nationalpark Erfahrung!
Gemütlich ging es durch den schönen Arven- und Föhrenwald langsam hinauf zum Rastplatz Mingèr auf 2168 m.ü.M. Während dem Aufstieg hat uns Dumeng unzählige Infos über die interessante Fauna und Flora der Gegend erzählt. Beim Rastplatz Mingèr konnte man sich verpflegen und mit dem mitgebrachten Feldstecher die Gämsen und Hirsche bestaunen. Auch einen Bartgeier und sogar den Steinadler konnten wie beobachten. Und all die vielen, dicken „Munggen“, wie sie über die Wiese kugelten.
Es war sehr spannend und das Val Mingèr ist eine wunderschöne Gegend. Die Stille, die pure Natur, es war wunderschön! Rund um uns herum die steinigen Berge. Eindrücklich waren auch die Schuttkegel der grossen Murgänge, die vor 3 Jahren das Tal verändert haben. Frisch erholt ging die Wandertruppe zügig zurück zum Parkplatz. Mit dem Bus fuhren wir nochmals zum San Jon und belohnten uns mit einem kleinen Zvieri und einem grossen Schluck gegeben den Durst.
Leider konnten wir nicht länger bei Dumeng sitzen bleiben, er hätte uns noch Vieles erzählen wollen…!
Jolanda und Res fuhren mit dem Töff gemütlich nach Hause und die restliche Bande wurde von Armin wohlbehalten nach Samstagern zurück chauffiert.
Nochmals ein herzliches Dankeschön den beiden Organisatoren!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.