TV Samstagern mit Gross-Erfolg am Fitnesscup
18. Januar 2020
Skiweekend FMT 1./2. Februar 2020 in Braunwald
8. Februar 2020

Skiweekend Jugend

Michelle Künzler

Skiweekend Jugend

Am Samstagmorgen trafen sich 8 Kinder und 4 Leiter motiviert vor dem Steiner in Samstagern. Nach knapp 75 Minuten Fahrt im TV Bus oder Privatauto kam die Truppe gut gelaunt im Toggenburg an. Obwohl die Sicht sehr schlecht und der Schneefall dicht war, ging es ab auf die Skis. Auf den Skipisten von Wildhaus lag mittlerweile 20cm Neuschnee und die Sonne drückte etwas durch die Wolken.

Nach einer Stärkung im Restaurant Gamsalp war die Energie wieder geladen und das Wetter ansprechender. So wurden die Pisten und die kleinen und grossen Wägli neben der Piste unsicher gemacht, bevor um ca. 16 Uhr die Energie aufgebraucht war.

Die Kinder durften sich ihre Zimmer selbst aussuchen und einteilen, da wir in der Unterkunft Rösliwies die ganze Etage für uns hatten. Während die Leiter sich einen kurzen Moment im Après-Ski gönnten, nesteten sich die Kinder im gewählten Zimmer ein und genossen die Freizeit.

Gesättigt durch das Abendessen in der Unterkunft und einer kurzen Pause besprachen alle Teilnehmenden Ideen für den Abend. Auf Wunsch der Kinder wurde das Spiel «die Werwölfe von Düsterwald» gespielt. Gegen 22 Uhr wurde das Spiel zusammengeräumt und jeder machte sich Bettfertig.

Am Sonntag ging es um halb 8 Uhr morgens wieder los. Aufstehen, Bett abziehen, zusammenräumen, frühstücken und anziehen für auf die Skipiste. Trotz mehr Leuten auf den Pisten genossen wir die Zeit im Schnee. Das Wetter war, wie am Vortag eine Mischung aus Schneefall, Sonne und Wolken. Die Jungs fuhren ein paar Runden mehr als die Mädels, welche eingefrorene Füsse hatten.

Gemeinsam ging es an die letzte Abfahrt, bevor es in der Unterkunft ein leckeres Mittagessen gab. Mit super feinen Kästspätzli im Bauch gab es zum Abschluss vom Wochenende ein kleines Quiz für die Kinder und Preise für alle. Startklar und müde wollten wir uns auf den Weg nach Hause machen. Wollten. Die Nebenstrasse war nicht schön geräumt und der Bus spulte. Aber nach 20 Minuten hatten wir das Problem gelöst. Mehr oder weniger pünktlich um 15 Uhr kamen wir wieder in Samstagern an.

Bei dieser Möglichkeit möchte ich mich bei Natalia für die Vororganisation bedanken, wie auch den Leitern und Begleitpersonen Stefanie, Joelle und Guido.

Weiteren Dank gilt dem Turnverein Samstagern für die alljährliche finanzielle Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.