Leiterweekend 2018
9. Oktober 2018

Veloausflug der Männerriege

Die Reiseleiter Urs und Walti

Veloausflug der Männerriege

Vom 21. bis am 26. August 2018 waren 12 Männerriegler auf einer grossen Veloreise. Der Anlass fand, schon fast traditionell, bereits zum 4 Mal statt. Unser Ziel war Koblenz am Rhein. Die erste Strecke wurde mit dem Zug bis nach Basel zurückgelegt. Ein geeignetes Fahrzeug, von der Firma Sponser grosszügigerweise zur Verfügung gestellt, hatte uns das Gepäck und die Velos nach Basel gebracht. Das Fahrzeug hat uns die ganze Woche begleitet und unterstützt. Herzlichen Dank dem Busfahrer Hanspeter.
In Basel ging es für uns los. Ueber die Wettsteinbrücke und alles auf der rechten Seite des Rheines entlang, fuhren wir in die Hitze rein. Der Wind und der Staub waren für uns eine grosse Herausforderung. Jeden Abend genossen wir ein feines Nachtessen, interessante Unterhaltungen und viel Gelächter. Danach ruhten wir uns in unseren vorgebuchten Hotels wieder aus. Je weiter wir nach Norden kamen, umso interessanter wurde die Gegend. Die Radwege wurden immer besser, und auf dem Rhein kamen uns immer mehr Schiffe entgegen. Nach 4 Tagen und zunehmend schlechterem Wetter, haben wir uns entschlossen, ab Mainz auf das Rheinschiff umzusteigen. Eine ganz andere und lockere Bewegungsart. Inklusive Essen und trinken, genossen wir die Schifffahrt durch die wunderschöne Gegend. Nach der Loreley sind wir, bei schon wieder trockenem Wetter, die restlichen 50 Km noch auf dem Rad gefahren. Glücklich und zufrieden sind wir in Koblenz nach 460 Radkilometern angekommen. Am Sonntagmorgen, nach der letzten Nacht in Koblenz, sind wir dann in den Zug gestiegen, der uns ohne Probleme nach Samstagern gefahren hat. Die Velotour war für Jeden eine echte Herausforderung. Man hat jedoch gemerkt, das jeder von uns sehr gut vorbereitet war.
Ich bin sehr froh, dass wir von Zwischenfällen verschont geblieben sind. Die Gruppe hatte sehr gut funktioniert und wir sind sehr kollegial und diszipliniert gefahren. Eine solche Woche, durch fremde Gegenden, war für uns auch logistisch eine grosse Herausforderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.