Beachvolleyball “Plauschevents” am ETF in Aarau
18. Juni 2019
Deutliche Steigerung der Frauen- und Männerriege Samstagern am Eidgenössischen Turnfest in Aarau
29. Juni 2019

ETF Aarau Einzel und Vereinswettkampf Jugend / Update 26.06.19: weitere Fotos online

Reto Loosli, Peter Tanner und Karin Andermatt

ETF Aarau Einzel und Vereinswettkampf Jugend

Zum Beginn des Eidgenössischen Turnfestes in Aarau starteten vom 13.06.2019 – 16.06.2019 die 38 Einzelathletinnen und Athleten sowie die Jugend des Turnvereins Samstagern.
Gestartet wurde in den Disziplinen Leichtathletik, Geräteturnen und Turnwettkampf sowie dem Vereinswettkampf der Jugend.

Leichtathletik
Eröffnet wurde das Wochenende von den Leichtathleten. In der Kategorie Leichtathletik Männer Sechskampf starteten zwei junge Turner des TV Samstagern. Reto Fässler zeigte einen beinahe fehlerfreien Wettkampf und konnte seine gute Form ausnutzen, was zum Schluss zum überragenden 63. Rang von 916 gestarteten Teilnehmern reichte.

Kurz darauf nahmen auch die vier Leichtathletik Paare den Wettkampf in der Kategorie Sie und Er auf. Dabei wurden solide Leistungen erreicht. Mit den Rängen 58, 60, 69 und 80 konnte man sich im vorderen Mittelfeld platzieren.

Bei perfekten Wetterbedingungen sind am Sonntag die letzten Einzelwettkämpfer gestartet. In der Kategorie Leichtathletik 4-Kampf Frauen gelang Anniina Honkanen und Nicol Fässler ein solider Wettkampf. Nicol Fässler gelang dank konstanten Leistungen der 182. Rang.
Die Leichtathletikjungs U16 5-Kampf bestritten zum Teil ihren ersten Wettkampf. Gute Leistungen konnte Manuel Schuler mit einer Kugelweite (4kg) von 10.17m und im Hochsprunghöhe von 1.55m erkämpfen. Und auch den 1000m Lauf absolvierten sie mit bravur. Nur zwei Paar Nagelschuhe konnten dem Wettkampf nicht stand halten.

Turnwettkampf
In der Kategorie Turnwettkampf der aktiven Frauen starteten vier Frauen, welche alle einen ausgeglichenen Wettkampf zeigten und sich im Mittelfeld klassieren konnten. Bei den Frauen über 35 Jahre erreichte Daniel Baur den ausgezeichneten 34. Rang, was natürlich mit einer Auszeichnung belohnt wurde.

Bei den aktiven Männern starteten fünf Turner. Marco Hofmann konnte mit seinen guten Leistungen in allen drei Disziplinen den 116. Rang von 737 gestarteten Teilnehmern erturnen, was zu einer Auszeichnung reichte. Auch die älteren Herren konnten ihre Leistung abrufen, Thomas Gassner und Hansjürg Baur konnten mit den Rängen 44 und 64 von total 341 gestarteten brillieren, was ebenfalls mit einer Auszeichnung belohnt wurde.

Geräteturnen
Eine aussergewöhnlich grosse Gruppe vom TV Samstagern war im Geräteturnen Einzelwettkampf im Einsatz. Sieben Turnerinnen in der Kategorie 5 ergänzten die beiden in der Kategorie Damen turnenden Helen Zimmermann und Sabrina Huber (für den TV Siebnen am Start) und Patrick Treichler in der Kategorie Herren.
Patrick Treichler startete am Freitag 14.06.19 um 15.00 Uhr in seinen Wettkampf in der Kategorie Geräteturnen Herren. Leider konnte er nicht an seine früheren Erfolg anknüpfen. Es gelang im jedoch einen soliden Wettkampf mit dem Punktetotal 33.65.

Helen Zimmermann turnte einen Tag später in der Kategorie Geräteturnen Damen. Nach ihren beiden “zitter-Geräte” Sprung und Reck, nicht ganz so gut gelingen wollten, konnte sie aber dann am Boden und an den Schaukelringen eine sauber Übung zeigen.

Vom grossen und vor allem starken Teilnehmerinnenfeld aus der ganzen Schweiz waren alle beeindruckt und mit einer gewissen Nervosität starteten die K5 Turnerinnen am Sprung ihren Wettkampf. Es blieben alle cool und sprangen ihre beiden Sprünge auf dem Minitrampolin ihren Erwartungen und Möglichkeiten entsprechend. Carmen und Leonie sprangen hoch und sauber und wurden mit 9er Noten belohnt. Am Reck startete Nina als erste Samstagererin und verletzte sich bei der Landung. Nach einer leichten Drehung beim Abgang hielt ihr Knie bei der Landung der Belastung nicht stand und knickte ein. Mit grossen Schmerzen musste Nina den Wettkampf aufgeben. Ihre Kolleginnen liessen sich durch diesen Schockmoment nicht aus dem Konzept bringen und turnten ihre Übungen wie gewünscht durch. Auch am anschliessenden Boden und den Schaukelringen gab es keine groben Patzer. Carmen konnte den Wettkampf mit einer super Note von 9.2 an den Ringen abschliessen. Für ihre konstanten, sicher und sauber geturnten Übungen wurde Carmen auf dem Rang 118 mit einer Auszeichnung belohnt. Carmen und ihre Kolleginnen dürfen auf ihre Leistungen stolz sein und die einmalige Erfahrung der Teilnahme am ETF nach Hause nehmen.

Vereinswettkampf Jugend
Am Freitag hatte die Jugend ihren Start im Vereinswettkampf. Mit 37 Turnerinnen und Turner reisten wir nach Aarau um Bestresultate zu erzielen. Um 12 Uhr starteten die Jugendlichen mit Hindernislauf und Weitsprung. Unsere Nachwuchsleichtathleten zeigten ihr Können und erreichten die super Note von 9.52 (von 10.00) im Weitsprung. Weiter ging es um 13.40 mit dem Ballwurf und der tollen Gerätekombination. 22 Turnerinnen und Turner zeigten am Boden und Sprung eine tolle Vorführung und wurden mit der Note 8.22 belohnt. Im dritten Wettkampfteil waren wieder alle im Einsatz mit der Pendelstafette und dem Hochsprung. Hochsprung ist eine neue Disziplin für uns und entsprechend waren wir gespannt auf die Endnote, welche uns mit einer 9.25 total erfreute. Mit dem Total von 25.84 und dem 46 Rang von 141 Vereinen in der 1. Stärkeklasse können wir mehr als zufrieden sein.

Im Grossen und Ganzen können die gestarteten Einzelathleten zufrieden sein, obschon nicht alle Ziele erreicht werden konnten. Nun gilt es sich nochmals gut zu erholen, um am nächsten Wochenende nochmals Höchstleistungen abrufen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.